Michelbach putzt sich raus

Eingetragen bei: 2019, Gemeinderat, Kinder, Widderstein | 0

Eines der Ziele des neu gewählten Gemeinderates ist es, dass man optisch die Gemeinde etwas „auffrischen“ möchte. Aus diesem Grunde wurden verschiedene Aktionen gestartet und auch schon angegangen beziehungsweise abgeschlossen. Als erstes hat man sich den Treffpunkt unserer Kleinsten, also den Spielplatz, vorgenommen. Hier wurde eine schon baufällig und somit als Gefahrenpotential angesehene Brücke abgerissen. Es wurden die Spielgeräte auf ihre Sicherheit hin überprüft und teils renoviert und neue Sitzmöglichkeiten (auch für Erwachsene, welche die Kinder begleiten), errichtet. Gleichzeitig wurden neue Mülleimer in Betrieb genommen. Ruhebänke in der gesamten Ortslage sowie auf dem Friedhof wurden abgeschliffen und neu gestrichen.

Es ist ja auch durch die Presse gegangen, dass in der Vergangenheit das Wartehäuschen in Michelbach durch Vandalismus beschmutzt wurde. Teile des Gemeinderates zeigten hier ihr handwerkliches Können, in dem dieses Wartehäuschen, aber dann auch direkt das Häuschen an der Mühle sowie auch im Ortsteil Widderstein komplett gereinigt und mit einem neuen Anstrich versehen wurde. In einem Arbeitsschritt wurde dann auch der Bekanntmachungskasten im Bushäuschen befestigt, so dass dieser nun wettergeschützt hängt.

Auch wurde eine Hydrantenkontrolle durchgeführt. Insgesamt wurden 49 Hydranten in den beiden Ortsteilen Michelbach und Widderstein überprüft. Hierbei hat man an den Entnahmestellen nach einer Einweisung durch die Verbandsgemeinde die Hydranten auf ihren technischen Zustand und Funktionsfähigkeit geprüft, wobei man sie kurz in Betrieb nahm und durchspülte. Vermerkt wurden mechanische Mängel, fehlende Beschilderung, Verschmutzung oder sonstige Schäden.

Der nächste Arbeitseinsatz steht am 5. Oktober an. Hier sollen beide Hohlwege gesäubert werden.

Interessenten, welche gerne den Gemeinderat bei der obigen Säuberungsaktion oder ähnlich gelagerten  Aktivitäten unterstützen möchten, können sich bei einem der beiden Beigeordneten (Alexandra Schleiden oder Torsten Klein) oder jedem anderen Gemeinderatsmitglied melden. Desweiteren werden wir in Zukunft auch auf Reinigungs- oder Instandhaltungsarbeiten hinweisen.