Willkommen in Michelbach im Westerwald, einer zukunftsorientierten Gemeinde, die idyllisch im schönen Wiedtal nahe der Kreisstadt Altenkirchen liegt, und die ich Ihnen hier vorstellen möchte:

Die Ortsgemeinde ist ein klassisches Straßendorf mit einer Haupterschließungsstraße, der Kreisstraße 35. Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Michelbach und Widderstein, die zusammen zurzeit rund 600 Einwohner zählen.

Beide Ortsteile waren früher eigenständige Gemeinden und wurden am 1. April 1939 zu der Ortsgemeinde Michelbach zusammengefasst. Sie waren jedoch schon seit 1848 eine Schulgemeinde. Die Gemeinde ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt, heute ist jedoch nur noch ein landwirtschaftlicher Haupterwerbsbetrieb vorhanden. Die Ortsgemeinde hat sich im Laufe der Zeit zu einer Wohngemeinde entwickelt.

Diesem Entwicklungstrend wurde auch Rechnung getragen, in dem die Ausweisung eines neuen Wohnbaugebietes beschlossen wurde. Dieses Neubaugebiet verfügt über 28 Bauplätze, die inzwischen fast alle bebaut sind. Die Erschließung ist durchgeführt, aufgrund der inzwi-schen abgeschossenen Begrünungsmaßnahmen fügt sich dieses Gebiet harmonisch in die Siedlungsstruktur der Ortsgemeinde Michelbach ein.

Außerdem wurde ein ca. 11 ha großes Industrie- und Gewerbegebiet unterhalb der Bundesstraße 414 durch rechtskräftigen Bebauungsplan ausgewiesen. Durch Gemarkungstausch gehört dieses Gebiet inzwischen zur Stadt Altenkirchen.

Zentral in der Ortsgemeinde liegt der Dorf- und Spielplatz, der einen sehr guten Besuch verzeichnet, nicht nur von den Kindern aus Michelbach, auch aus den umliegenden Dörfern und der Kreisstadt Altenkirchen wird er stark frequentiert.

Um die Dorfgemeinschaft zu stärken führt die Ortsgemeinde jährlich folgende Veranstaltungen durch, die sich großer Beliebtheit erfreuen:

Am Vorabend des 1. Mai, wird die Maifeier unter dem Maibaum durchgeführt. Veranstalter ist die Dorfjugend in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde. Die Feier findet abwechselnd in den Ortsteilen Michelbach und Widderstein statt.

An Fronleichnam findet der Wandertag „ Rund um Michelbach“ mit anschließendem gemeinsamen Mittagessen und gemütlichem Beisammensein statt.

Der Martinszug findet jährlich statt, mit anschließendem Martinsfeuer und geselligem Abschluss auf dem Dorfplatz.

Seit 1991 nimmt die Ortsgemeinde Michelbach am Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden- Unser Dorf hat Zukunft“ teil und wurde 1993 und 2001 Kreissieger in der Hauptklasse, außerdem gab es 2001 einen dritten Platz im Gebietsentscheid.

Im Jahr 2002 wurde Michelbach sogar Kreissieger in der Sonderklasse.

Durch die Gemarkung Michelbach führt der überregionale Wied-Wanderweg. Ergänzend hierzu hat die Ortsgemeinde einen Wanderweg angelegt, der unterhalb der Ortslage, unmittelbar entlang der Wied und dem alten Mühlengraben verläuft.

Ein Verein ist noch aktiv in Michelbach: Der 1920 gegründete Gesangsverein, der seine Proben in dem 1995 erbauten Dorfhaus im Ortsteil Widderstein bisher abgehalten hat, wurde durch Beschluss der Mitgliederversammlung im Februar 2010 aufgelöst. Ein Stück Zeitgeschichte der Ortsgemeinde endet dadurch.

Der „ Schützenverein Adler“ gegründet 1958, ist sowohl sportlich als auch gesellschaftlich aktiv. Im Jahr 2018 feiert der Verein sein 60-jähriges Bestehen.

Das Vereinsheim in Michelbach an der Bundesstraße 8 ist im Eigentum des Schützenvereins und wird von diesem in eigener Regie unterhalten. Das Vereinsheim ist ein idealer Ort für größere Familienfeiern und sonstige Veranstaltungen.
Hans Kwiotek